Kooperation oder Konfrontation?

Vertrauensvolle Zusammenarbeit versus Durchsetzung der BR-Rechte
Mit einem Besuch des Bundesarbeitsgerichts in Erfurt

Betriebsräte und Arbeitgeber wünschen sich in der Regel Kooperation – keine Konfrontation. Doch nicht immer gelingt die vertrauensvolle Zusammenarbeit, wie sie in § 2 BetrVG vorgesehen ist. Unter Umständen müssen Streitigkeiten zwischen Betriebsrat und Arbeitgeber rechtlich ausgetragen werden.

In diesem Seminar gehen wir der Frage nach, wie der BR bei wohlverstandener konsequenter Interessenvertretung zugunsten der Arbeitnehmer die vertrauensvolle Zusammenarbeit fördern kann – und wo die Grenzen zu ziehen sind. Schließlich lernen die Teilnehmer*innen, wie sie ihre Interessen durchsetzen können.

Erster Tag (Seminarzentrum):

  • Betriebsrat aus der Sicht des Arbeitgebers
    – Die Typisierung von Betriebsräten aus der Sicht der Geschäftsleitung
    – Handlungsoptionen & Handlungszwänge von Geschäftsleitungen
  • Vertrauensvolle Zusammenarbeit (§ 2 BetrVG) – Pflichten der Betriebsparteien, Umfang und Grenzen der Kooperation
  • Was ist eine „Verhandlung mit dem ernsten Willen zur Einigung“ (§ 74 BetrVG)?
  • Wenn alles nichts nützt: die Durchsetzung der Betriebsrats-Interessen auf dem rechtlichen Wege
    – Die betriebsverfassungsrechtliche Abmahnung
    – Urteilsverfahren
    – Beschlussverfahren
    – die einstweilige Verfügung
    – Sonderfall Mitbestimmung: die Einigungsstelle
    – Kosten der Rechtsdurchsetzung
  • Vorbereitung auf den Arbeitsgerichtstag
    – Themen & Instanzen in der Arbeitsgerichtsbarkeit
    – Die Streitgegenstände (worum geht es in den morgigen Verfahren?)

Zweiter Tag: Bundesarbeitsgericht

Erleben Sie heute, wie es vor dem höchsten deutschen Ort der Arbeitsgerichtsbarkeit zugeht: Wir verfolgen im Bundesarbeitsgericht in Erfurt einige Verfahren und haben in den Pausen Gelegenheit, die Richter zu befragen. Die Themen hängen von der aktuellen Planung des Gerichts ab.

Termine, Orte, Preise

Demnächst wieder im Angebot.
Zur Zeit nur als Inhouse-Veranstaltung buchbar.

Seminargebühr (zzgl. MwSt.):
979,- € inkl. Übernachtung / VP und Bustransfer zum BAG in Erfurt
Grundpreis ohne Übernachtung: 735,- €

Inklusive:
Umfangreicher Teilnehmerunterlagen, praktisch auf Lehrbuchniveau, Tagungspauschale, Mittagessen, zwei Kaffeepausen mit kleiner Zwischenverpflegung.
Bei Vollpension zusätzlich: Übernachtung / Frühstück, Abendessen.

Seminarzeiten:
Beginn am 1. Tag: 09.00 Uhr, Ende um 17.00 Uhr.
Beginn am 2. Tag: 08:45 Uhr (pünktliches Erscheinen im Bundesarbeitsgericht erforderlich. Für unsere Übernachtungsgäste organisieren wir einen Bustransfer vom Hotel zum Bundesarbeitsgericht),
Ende um ca. 12.30 Uhr, anschl. Mittagessen in der Gerichtskantine.

 

 

Anmeldung

Das Seminarprogramm zum Ausdrucken

Betriebsratsbeschluss: Vorlage für den Brief an den Arbeitgeber (PDF)